Jersey mit dem Auto erkunden

vj-share-icon

Vielleicht planen Sie ja nach Jersey mit dem Auto zu fahren und mit der Fähre überzusetzen, oder sich ein Auto auf der Insel zu mieten? Es ist herrlich, die Insel auf den vielen kleinen Landstraßen zu erkunden, die Ihnen wunderschöne Meerblicke bescheren, Sie vorbei an stattlichen Burgen und sattgrünen Wiesen führen, auf denen die hübschen Jersey Kühe grasen und zu kleinen Fischerhäfen.

DIE 5 MILE ROAD UND DER WILDE WESTEN!

Die Straße, die an der Westküste entlang der St. Ouen's Bay führt, ist bei den Einheimischen als die 5 Mile Road bekannt (8 km). Es ist eine der längsten Straßen auf der Insel. Während Sie entlang der Küste cruisen locken diverse Cafés und kleine Restaurants zur Einkehr, wie etwa Le Braye, El Tico, The Watersplash und Big Vern’s. Es lohnt sich in die kleinen Surf Shops von Little Joes und Laneez zu schauen oder Sie spazieren einfach entlang der Promenade und auf den Sandstrand entlang und genießen die frische Meeresluft, bewundern diese traumhafte Bucht und die eindrucksvollen Gezeiten, die das Erscheinungsbild der Küste Jerseys ständig verändern.

DIE NORDKÜSTE

Es ist ganz allein Ihre Entscheidung: entweder starten Sie Ihre Fahrt entlang der Nordküste im Osten bei St. Catherine’s Breakwater oder an der Nordwestspitze am Grosnez Point. Egal für welche Tour Sie sich entscheiden, Sie werden positiv überrascht sein von der Stille und Abgeschiedenheit in diesem Teil der Insel. Genießen Sie die Einsamkeit, wenn Sie die Straßen für sich ganz allein haben und halten Sie Ausschau nach Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise nach Egypt, den kleinen Fischerhäfen Rozel, Bouley und Bonne Nuit Bay oder schönen Stränden wie Grève de Lecq und Plémont Bay, mit seinen bei Ebbe freiliegenden Höhlen.

MONT ORGUEIL CASTLE UND DIE OSTKÜSTE

Starten Sie im Hafen von Gorey mit seinem majestätischen Mont Orgueil Castle auf Ihre Fahrt nach Süden. Vielleicht unternehmen Sie einen Abstecher ins Gorey Villag bevor Sie die Küstenstraße A3 am The Jersey Royal Golf Course vorbeiführt und weiter an der Küste entlang auf der A4 nach St. Helier. Diese Küstenregion erinnert bei Ebbe an eine Mondlandschaft und Sie können Jerseys Austernbänke in der Entfernung sehen und an einem richtig klaren Tag sogar Frankreich.

IM HERZEN DER INSEL

Eine Fahrt durch das Inselinnere von Jersey führt Sie vorbei an den Stausteen im Grand Vaux und Queen’s Valley, zu hübschen Gemeindekirchen und vorbei an Wiesen und Feldern und den kleinen Ständen am Straßenrand, in denen frische lokale Produkte angeboten werden. Vielleicht fahren Sie zu Rondel’s Farm Shop in der Gemeinde Trinity, etwas abseits der La Grande Route de Saint-Jean gelegen. Und Sie sollten auf Ihrer Tour durchs Inselinnere unbedingt einen Besuch im Hamptonne Country Life Museum und im Jersey Zoo einplanen.

EINMAL RUND UM DIE INSEL

Ja, es ist möglich, Jersey an einem Tag zu umrunden! Von St. Helier aus können Sie in Richtung Westen fahren. Planen Sie unbedingt einen Stopp im kleinen Fischerhafen von St. Aubin ein, für einen Kaffee im Delikatessenladen und um durch die Läden zu bummeln. Weiter führt Sie die Route nach Noirmont, durch die St. Brelade’s Bay und weiter zum Leuchtturm La Corbière bevor Sie in die St. Ouen’s Bay gelangen. Auf der Küstenstraße geht es in nördlicher Richtung nach L’Etacq und die Steilküste hoch in Richtung Plémont. Nun kreuzen Sie die Nordküste von West nach Ost vorbei an der Grève de Lecq Bay, Les Platons, dem höchsten Punkt der Insel und weiter über die Rozel Bay zum St. Catherine’s Breakwater. Auf der Küstenstraße im Osten bringt Sie Ihre Tour vorbei an Gorey zurück nach St. Helier!

Auf gehts

Gern möchten wir Ihnen weitere Vorschläge für Ihren nächsten Urlaub auf Jersey geben, wenn Sie uns mehr über sich erzählen.